Weihnachtsgeschenke gibt es in vielen verschiedenen Formen.

Ich verschenke gerne. Große Sachen, aber auch Kleinigkeiten, bei denen einfach nur die Geste zählt.

Solche Kleinigkeiten nähte ich zu Weihnachten 2015.
Bei Pech&Schwefel entdecke ich die Anleitung für kleine schnelle Taschenwärmer*.

Und wenn man im Winter etwas gebrauchen kann, dann sind das warme Finger.

Es gibt ja diese Dinger, die mit einer gelartigen Flüssigkeit gefüllt sind. In dieser befindet sich ein Plättchen, was man drücken kann. Wie durch Magie (chemische/physikalische Reaktion) verändert sich dann die Flüssigkeit und wird warm. Solche habe ich auch ab und an im Winter in meinen Jackentaschen.

Ich mag die „Old-School-Variante“ irgendwie lieber. Dies sind Körnerkissen.
Daheim haben wir auch ein größeres Kirschkernkissen. Ich mag die Wärme, die dieses nach einer Runde in der Mikrowelle abgibt, sehr. Außerdem riechen sie gut. Einfach und effektiv.

Nun also zurück zur kleineren Taschenwärmer-Variante dieses.

Ich orientierte mich an der Anleitung von Ricarda und nähte recht fluggs zwei Teilchen.
Man braucht nicht viel Stoff und so fand ich schönen Stoff in meiner Restekiste.

Ich wollte sie jedoch mit einer innenliegenden Naht nähen. Außen rum mit einer Zick-Zack-Schere Schere? mag ich nicht so.
Also nähte ich meine Teilchen rechts auf rechts. Wendete anschließend und füllte die Dinkelkerne ein. Anschließend einmal knappkantig absteppen.

Ja, das Absteppen muss ich noch was üben 🙂
Es war auch nicht so einfach die richtige Füllmenge zu ermitteln. Einige Kissen sind so leider etwas zu dick geworden, sodass es an manchen Stellen eine kleine Herausforderung wurde, hier nicht in die Kerne zu nähen, aber trotzdem eine schöne gerade Naht hinzubekommen.

Die Verwendung von Dinkelkernen funktionierte echt gut. Die Taschenwärmer duften toll und lassen sich flugs in der Mikrowelle erwärmen.

Nach ein bisschen Übung sind die Teilchen schnell genäht.

Ein Pärchen nähte ich sogar am 25.12. während das Essen köchelte. 🙂

Hübsch verpackt erreichten die verschiedenen Pärchen ihre nun hoffentlich nicht mehr frierenden neuen Besitzer.

Viele Grüße,
Silvia

*unbeauftragte Werbung für eine kostenlose Nähanleitung

Schreibe einen Kommentar