Schon neigt sich das Jahr dem Ende entgegen und wir haben bereits November.
In der Kita wurden Laternen für Sankt Martin gebastelt. Als der Termin für den Martins-Umzug feststand war die Große mit einer Laterne versorgt. Die Kleine brauchte aber ja auch Eine, die sie aus dem Kinderwagen schwenken könnte.

Vor zwei Jahren bastelten einige Mamis aus unserer Krabbelgruppe kleine Fliegenpilz für ihre Kinder. An Diese erinnerte ich mich und sammelte die nächsten leeren Papprollen ein.

An einem verregneten Nachmittag malten die Große und ich zwei Rollen weiß an und schnitten verschieden große Löcher hinein.
Hinter diese klebten wir verschiedene Stücke Transparentpapier.

Als Deckel diente ein Kreis aus rotem Tonpapier im Durchmesser eines Tassen-Untersetzes. Dieser wurde an einer Stelle eingeschnitten und überlappend zusammengeklebt.
Die Große wollte ihren Kreis weiter durchschneiden, sodass wir am Ende viele rote Pappstreifen hatten.
Die Streifen klebten wir oben in der Mitte und in einem Bogen an der Seite fest. Mit etwas Phantasie sieht das wie die Lamellen eines Pilzes aus.

Der Durchmesser einer Papprolle entspricht fast genau einem elektrischen Teelichtes.
Damit dieses von unten auch schön aussieht, schnitt ich ein Stück rote Pappe zurecht und klebte das Teelicht darauf. So ist es auch nach oben fixiert und kann nicht weiter nach oben rutschen.
Die Einschnitte der Pappe klemmt es sich ganz gut selbst fest.
Am Tag des Laternenumzuges befestigte ich es aber sicherheitshalber mit zwei Klebestreifen.

In den Deckel bohrte ich noch zwei gegenüber liegende Löcher, in denen ich etwas Draht befestigte.
Von unserem letzten Waldspaziergang fanden sich einige kleine Stöcke, die die perfekte Größe für einen Haltegriff hatten. Außerdem knoteten wir eine „Fangleine“ fest die am Kinderwagen befestigt wurde.

Die beiden Pilze wurden beim Martins-Umzug fleißig geschwenkt und dekorierten den Kinderwagen prächtig. Entgegen meiner vorherigen Vermutung, überlebten sie den Ausflug besser als ich vorher erwartet.
So werden sie nun bis zum Einzug der Weihnachtsdeko einen Platz auf unseren Esstisch oder am Herbstzweig finden.

Viele Grüße,
Silvia

Schreibe einen Kommentar