Nachdem wir den ersten Reisverschluss gut gemeistert hatten, trauten meine Freundin und ich uns auch an kompliziertere Nähprojekte heran.
Außerdem stand der Geburtstag von Marc kurz bevor und ich htte mir überlegt einen Kulturbeutel zu nähen und befüllen.

Soviel vorneweg: in dem Kulturbeutel landeten nur am Geburtstag männliche Utensilien. Anschließend wurde das Täschlein mein neues Survival-Kit. Hierzu jedoch später mehr.

Als Grundlage diente das Schnittmuster Susie* von Pattydoo. Den ersten Stoffkauf machten wir bei IKEA. Dort gibt es echt schöne Stoffe zu kleinem Preis. Da ich zum Glück recht neutrale Stoffe kaufte, konnte ich diese für den Kulturbeutel super verwenden.

So wurden die vielen Teile, die für die Susie notwendig sind, zugeschnitten und zusammengenäht.

Am oberen Rand wird der Reißverschluss eingenäht. Der Abschluss an den Seiten gefällt mir nicht so sehr. Hier zieht sich der Reißverschluss in den Stoff ein.
Dies soll scheinbar umgangen werden, da in der Anleitung beschrieben ist, dass man nicht bis zum Ende des Reißverschlusses sondern 4cm vor Ende näht. Das brachte bei mir aber nicht den gewünschten Effekt.
Bei den nächsten Reißverschlüssen nähte ich ein Stück Stoff oben drauf. So sieht das Ganze direkt sauberer aus.

Ich werde dieses Täschchen bestimmt noch das ein oder andere Mal nähen. Dann sehen, wie sich die nächsten Versionen darstellen.

Genäht wurde dieses Exemplar nämlich im März 2015. Das ist ja nun vier Jahre her.

Warum nun „Survival-Kit“?

Männer werden das Problem wahrscheinlich nicht kennen und wundern sich ja sowieso, wieso Frauen immer eine Handtasche brauchen und was zum Henker sich da alles drin verbirgt.

Ja, es sammelt sich mit der Zeit einiges an. Wechselt man dann die Tasche oder den Rucksack muss immer so einiges umgepackt werden.

In das eigentlich für Marc gedachte Kosmetiktäschchen kommt nun so allerhand, was ich immer mit mir rum schleppe. So muss dann nur noch das kleine Tächchen von der einen Tasche in die andere gepackt werden und man hat das wichtigste dabei wie z.B. ein kleines Spiegelchen, Handcreme, Brillenputztuch, Taschentücher, und was einem sonst so einfällt. 🙂

Viele Grüße,
Silvia

*Werbung für ein kostenloses Schnittmuster

# # #

11. Mai 2019

Schreibe einen Kommentar