Winterkleider

Im letzten Post schrieb ich noch von Weihnachtsstoff, den ich kaufte, der bald vernäht werden sollte. Das setzte ich kurz danach in die Tat um.

Als Schnittmuster verwendete ich wieder das Shirt Leo von Pattydoo*.
Damit das Shirt vor allem bei der Kleinen ein bisschen länger geschnitten ist und nicht so schnell hochrutscht, wollte ich unten jeweils eine Rüsche annähen.

So schnitt ich alle Schnittteile in Größe 92 und 98 (für die Große) zu. Dabei bleiben bei dem ursprünglichen Meter Stoff zwei Rechtecke über, die als Rüsche dienen sollten.

Mit dem Schnittmuster habe ich ja inzwischen schon Übung und so waren die zwei Shirts schnell genäht.
Die zwei Rechtecke der Rüsche schloss ich zu einem Kreis und nähte diese mit ein bisschen Dehnung unten an den Saum der Shirts an.

Bei der Großen war das Rechteck ziemlich lang und so wurde es eher ein Kleid. Für die Kleine passte das Rechteck einmal längs gefaltet und wie ein Bündchen angenäht. So entstand hier wirklich eine kleine Rüsche.

Zum Schluss stickte ich mein Logo auf die Rückseite. Außerdem ergänzte ich hier noch die Größe als Zahl.
An den Halsausschnitt kam ein grauer Bündchen-Streifen und die Ärmel unsäunte ich mit der Zwillingsnadel. Die angenähte Rüsche steppte ich ebenfalls mit der Zwillingsnadel ab.

Ich nähe meistens abends, wenn alle schlafen.
So konnten die Kleider erst am nächsten Morgen anprobiert werden.
Dabei stellte sich leider heraus, dass das Kleid für die Große zu lang und schmal wurde. Es saß einfach nicht gut.
So schnitt ich am nächsten Tag meine „Rüsche“ unten ab und auch ein Schnitt etwa in Höhe der Taille sollte Abhilfe leisten.
Das schmale Band verlängerte ich durch ein Reststück, das beim Zuschnitt überblieb und hatte so genügend Stoff, um diesen zu raffen. Den Streifen schloss ich nun wieder zu einem Ring und nähte das ursprüngliche Rockteil wieder an. Jetzt ist es wirklich eine Rüsche und es entstand eher per Zufall ein Kleid mit einem Schößchen.

Das Kleid der Kleinen passt perfekt.
So sind die Beiden jetzt für die Vorweihnachtszeit ausgestattet. Da der Stoff eher winterlich ist, können die Teile auch im Januar noch gut getragen werden.

Viele Grüße,
Silvia

* Werbung für ein selbstgekauftes Schnittmuster

Schreibe einen Kommentar